Nach dem Tode von Michael II von Poschinger wurde von der Witwe mit Familie am 1. Dez. 1864 dem Miterben Michael von Poschinger Vollmacht erteilt, ihr gemein- schaftliches Gut in Drachselsried zu ver- äussern, was dann auch am 5. August 1865 geschah. Käufer waren die damaligen Brauerei- und Gutspächterseheleute Xaver und Maria Müller in Drachselried. Der ver- kaufte Besitz umfasste 133 Tagwerk und er- brachte 53.000 Gulden. Die Eheleute Müller bewirtschafteten die Brauerei lang, bevor sie ihren Besitz am 19. Mai 1880 an ihren Sohn Johann Müller und dessen Braut Monika Mühlbauer, Bauerstochter von Mooshütt überschrieben. Die Braut brachte in die am gleichen Tag geschlossene Ehe ein Heiratsgut von 8.000 Gulden oder nach oder nach der jetzt gültigen Währung 13.714,29 Mark ein. Johann Müller ver- starb bereits 1185, so dass sich die Witwe und Alleinerbin 1886 zum zweitenmal verehelichte und zwar mit Franz Bruck- maier aus Arnbruck. Aus dieser Ehe gingen vier Töchter und der Sohn Franz hervor. In die Ära Franz Bruckmaier - er starb 1909 - fielen zahlreiche gebäudliche Investitionen, so vor allem 1894 der Bau eines Dampfbräuhauses und 1898 der Bau eines Sudhauses, so dass vom herkömm- lichen Winterbrauen auf ganzjährige Bier- erzeugung umgestellt werden konnte. Die 49-jährige Witwe und Alleineigentümerin Monika Bruckmaier verheiratete sich noch ein drittes Mal und zwar mit Michael Schötz, Krämersohn aus Thalersdorf, über- gab aber vorher, nämlich am 18. April 1910 das Brauereianwesen an ihren sechzehnjährigen Sohn Franz, behhält sich aber das Bewirtschaftungsrecht bis zu dessen 24. Lebensjahr vor. Dieses Alter hat Franz Bruckmaier nicht mehr erlebt, weil er im 1. Weltkrieg fiel, damit testamentarich das Eigentum an seine vier Schwestern Maria Kamm, Monika Achatz, Berta und Karolina Bruckmaier fiel. Alleineigentümerin wurde dann am 16. April Berta Bruckmaier, die sich im darauf folgenden Jahr mit Otto Bruckmayer, Posthaltersohn von Bodenmais verehelichte. Mit dem Hoch- zeitstag am 3. März kam der jetzige Familienname Bruckmayer - mit "Ypsilon" geschrieben - auf die Brauerei.